Inspektor Fonseca

ermittelt in Porto

 

Aus den Leserstimmen zu Die Mauern von Porto :

"Eine perfekte Mischung aus Spannung und Lokalkolorit." – "Ein Lesehighlight, das mich nicht mehr losgelassen hat."

DIE MAUERN VON PORTO

Fonseca Nr. 3

 

Ein neuer Fall führt Inspektor Fonseca und sein Team in den ältesten Teil von Porto, ins enge und verwinkelte Bairro da Sé. Nach einem Brand findet die Feuerwehr zwei Skelette, eingemauert in einem alten leer stehenden Haus. Die Mordkommission nimmt die Ermittlungen auf.

Auch die Bewohner des Bairros sind nicht untätig, denn der Fall wühlt alte Konflikte wieder auf. Jeder scheint etwas zu wissen. Und jeder will Gerechtigkeit. Als ein weiterer Mord geschieht, muss Fonseca schnell handeln...

 

 

 

Paperback, Klappenbroschur : € 14,99

E-Book : € 11,99

Jetzt bestellen:

und überall wo es Bücher gibt

Schauplätze

Das Interview mit der Leserkanone

 

Wir sprechen darin über "Die Mauern von Porto", über die Hintergründe des Buches und warum es nicht als "Whodunit" angelegt ist, sondern als "Howcatchem".

 

Zum Interview geht es hier

 

Die Stadt Porto im Mittelalter – ein Modell im Museum Casa do Infante

Hier im Bild der Hügel Pena Ventosa mit der Sé und der allerersten Stadtmauer. Die Straße links unten ist die Rua dos Mercadores. An der Kurve beginnt die Rua da Bainharia, die außen an der Mauer entlangführt.

 

TOD IN PORTO

Fonseca Nr. 2

 

Das Team von Inspektor Fonseca hatte schon mit eisbeschlagenen Vinho-Verde-Gläsern auf den wohlverdienten Sommerurlaub angestoßen, als plötzlich ein Mann brasilianischer Herkunft erschossen neben seinem Sportwagen aufgefunden wird. Wenig später taucht ein Video auf, das mit dem Fall in Verbindung steht: Eine Zunge und ein Paar Ohren, genagelt an eine Holztür. Die "brasilianische Methode" mit Spitzeln umzugehen. Das Video hatte acht Empfänger. Sind weitere Morde geplant? Wie viel weiß der Arbeitgeber des Ermordeten, ein windiger Immobilienmakler? Und was hat die Tochter eines berühmten Anwalts aus São Paulo mit dem Ganzen zu tun?
Der Fall führt die Ermittler Fonseca, Ana und Pinto in die brasilianische Unterwelt Portos, die sehr viel größer und mächtiger ist, als die malerische Kulisse der portugiesischen Küstenstadt es erahnen lässt.

 

 

 

Paperback, Klappenbroschur, 384 S. : € 14,99

E-Book :  € 11,99

Vielleicht der beste aller bislang veröffentlichten Portugal-Krimis.

                                                                                                         Joachim Schmitz, Neue Osnabrücker Zeitung

 

 Mit Tod in Porto gelingt Autor Mario Lima ein Hit, der auf ganzer Linie überzeugt, vor allem aber mit erstklassiger Polizeiarbeit und Protagonisten mit Kultpotenzial.

                                                                         literaturmarkt.info

 

Übrigens: Jeder Inspektor-Fonseca-Roman ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den anderen gelesen werden.

BARCO NEGRO

Fonseca Nr. 1

 

Die alte Hafenstadt Porto, am Morgen nach einem

heftigen Herbststurm. Straßen sind überflutet, der Verkehr ist zusammengebrochen. Auch bei der Mordkommission stecken die meisten im Stau, als die Meldung eingeht. Ein Leichenfund in einem abgelegenen Haus am Atlantik.

Für Ana Cristina, frisch von der Polizeischule, ist das

die Chance, endlich an einer richtigen Mordermittlung

beteiligt zu werden. Diesmal ist sie dabei, in dem ersten Wagen, der am Tatort eintrifft.

In dem Haus liegen zwei Tote, ein Mann und eine Frau. Ein rätselhafter Doppelmord, der immer neue Fragen aufwirft. Eine Spur führt zurück in die dunkle Vergangenheit Portugals, die noch gar nicht so lange her ist.

Ana Cristina setzt alles daran, ihren ersten Fall zu lösen. Doch selbst der erfahrene Chefinspektor Fonseca stößt hier an seine Grenzen. Das Verbrechen hat Dinge in Gang gesetzt, die nicht mehr aufzuhalten sind. Unbemerkt bahnt sich ein Drama an, das tödlich enden wird.

 

Paperback, 460 S.: € 13,90

E-Book:  € 9,99

Para informações em português, clique aqui.